lokerer Karotten-Orangenkuchen mit Quarkfüllung

Zutaten

Für den Teig

4 Eier

200 g brauner Zucker

240 g geraspelt Möhren

Abrieb einer Zitrone

Abrieb einer Orange

50 g Mehl

1 TL Backpulver

240 g gemahlene Haselnüsse

2 Priesen Zimt

1 Prise Salz

Für die Marmeladenschicht

1 Orange

1 Möhre

etwas Gelierzucker

Für die Quarkcreme

350 g Magerquark

70 g Puderzucker

4 EL Orangensaft

Abrieb einer Orange

0,5 TL Vanillepulver

3 Blätter Gelatine

100 g Sahne

Für die Deko

50 g weiße Kuvertüre


Rezept ergibt 8-10 Stück

Backzeit: 30 Minuten

Ruhe-/Kühlzeit: mind. 4 Stunden

Schwierigkeitsgrad: leicht


Los geht´s

1. Für den Teig die Eier trennen und das Eigelb mit dem braunen Zucker lange schaumig schlagen. Die geraspelten Möhren und den Zitronen-und Orangenabrieb dazu geben. Das Mehl mit dem Backpulver, den Haselnüssen und dem Zimt mischen und ebenfalls zu der Eicreme geben. Zum Schluss das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und unter den Teig heben.

Den fertigen Teig ist eine quadratische Backform oder auf ein Backblech mit Backrahmen (ca. 20 x 25 cm) geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 30 Minuten goldgelb ausbacken. Den Boden vollständig abkühlen lassen (mindestens 2 Stunden), aus der Form bzw. dem Rahmen lösen und in der Mitte halbieren, sodass zwei Böden entstehen.

2. Für die Marmeladenschicht die Orange filetieren und den Saft dabei auffangen. Die Schale fein abraspeln. Die Möhre schälen und fein raspeln. Die Filets, den Saft, die Schale sowie die Möhrenraspeln in einen Topf geben und zusammen mit dem Gelierzucker nach Packungsangabe zu einer Marmelade einkochen. Abkühlen bzw. gelieren lassen und den unteren Boden dünn damit bestreichen.

3. Für die Quarkcreme den Quark mit dem Puderzucker, dem Orangensaft, dem Abrieb und dem Vanillepulver glattrühren. Sie Gelatine einweichen, ausdrücken und in einem Topf auflösen. Sofort unter die Quarkmasse rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.

Die fertige Quarkcreme kurz kühlen, damit sie etwas fester wird und dann auf dem Boden gleichmäßig verteilen und den zweiten Boden darauflegen. Die Ränder glattstreichen und den Kuchen für mind. 2 Stunden kühlen.

4. Für die Deko die Kuvertüre langsam schmelzen und den Kuchen damit verzieren. Anschließend den fertigen Kuchen in 8 oder 10 Stücke, je nach Breite, schneiden.

In der „kleinen Back-Wissensbox“ sind sämtliche Back-Grundbegriffe detailliert erklärt und sollte trotzdem etwas nicht funktionieren, kann evtl. die „kleine Notfallbox“ weiterhelfen.

P1050199P1050205P1050223P1050213P1050210

 

1 Kommentar zu „lokerer Karotten-Orangenkuchen mit Quarkfüllung“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.