feierliche Prosecco-Torte mit Himbeeren

Zutaten

Für den Biskuitteig

80 g Butter

4 Eier

100 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

100g Mehl

75 g Speisestärke

1 TL Backpulver

Für die Proseccocreme

4 Eigelbe

3 EL Zucker

200 ml Prosecco

250 g weiße Kuvertüre

Saft und Schale einer Zitrone

100 g weiche Butter

100 g Himbeeren (frisch oder TK)

6 Blätter Gelatine

200 g Sahne

Für die Deko

200 g weiße Kuvertüre

200 g frische Himbeeren

ggf. etwas essbaren Glitter


Rezept ergibt 1 Torte (20 cm Durchmesser)

Backzeit: 40 Minuten

Ruhe-/Kühlzeit: mindestens 3 Stunden

Schwierigkeitsgrad: mittel


Los geht´s

1. Für den Biskuitboden die Butter in einem Topf schmelzen. Beiseitestellen. Die Eier trennen und die Eigelbe mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Das Eiweiß separat steif schlagen. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen, sieben und abwechseln mit dem Eischnee zu der Eicreme geben. Abschließend die flüssige Butter unterrühren.

Den fertigen Teig in einem mit Backpapier ausgelegte Springform (20 cm Durchmesser) füllen und bei 180 Grad Umluft im vorgeheizten Backofen 40 Minuten backen. Vollständig abkühlen lassen.

2. Für die Proseccocreme die Eigelbe mit dem Zucker und dem Prosecco über einem heißen Wasserbad unter ständiges Rühren schaumig schlagen. Die Kuvertüre hacken und währenddessen in einem separaten Wasserbad schmelzen. Die geschmolzene Kuvertüre mit dem Zitronensaft und der Schale zu der Eicreme geben und vorsichtig unterheben.

Währenddessen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einem Topf auflösen. Mit der Creme verrühren.

In der Zwischenzeit die weiche Butter nach und nach in die Eicreme rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Proseccocreme heben. Die Creme ca. 15 Minuten kühlen bis sie leicht fest geworden ist.

Den abgekühlten Tortenboden dritteln, sodass drei gleich dicke Böden entstehen. Einen Boden mit einem Tortenring fest umschließen, ein Drittel der Proseccocreme darauf verteilen, die Himbeeren in die Creme drücken und den zweiten Boden daraufsetzen. Ein weiteres Drittel der Creme (ohne Himbeeren) auf dem Boden verteilen und den letzten Boden daraufsetzen. Leicht andrücken. Die Torte sowie den Rest Creme nun für mindestens 2 Stunden kühlen.

Die abgekühlte und stabile Torte aus dem Tortenring lösen und mit der restlichen Creme ringsum einstreichen.

3. Für die Deko die weiße Kuvertüre schmelzen und dünn auf ein Backkapier streichen. Das Backpapier etwas gerafft oder wellig auf ein Backblech legen, sodass später Schokoladen-Wellen (etwas höher als die Torte; also ca. 12 cm) entstehen. Kühlen. Die Schokolade vorsichtig vom Backpapier lösen.

Die Ränder sowie die Oberseite der Torte mit den Schoko-Spähen verzieren. Zum Schluss die Himbeeren auf die Torte setzen und ggf. mit essbarem Glitter verzieren.

In der „kleinen Back-Wissensbox“ sind sämtliche Back-Grundbegriffe detailliert erklärt und sollte trotzdem etwas nicht funktionieren, kann evtl. die „kleine Notfallbox“ weiterhelfen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..