Pfirsichkuchen mit Schmandcreme

Zutaten

Für den Teig

2 Eier

100 g Zucker

0,5 TL Vanillepulver

50 g Sonnenblumenöl

70 g Sprudelwasser

150 g Mehl

1 gestrichenen TL Backpulver

Für die Schmandcreme

200 g Schmand

275 g Joghurt

50 ml Milch

etwas Vanillepulver

50 g Zucker

Abrieb einer Zitrone

6 Blätter Gelatine

250 g Sahne

Für den Fruchtbelag

4-5 reife Pfirsiche

ein paar Himbeeren


Rezept ergibt 1 Kuchen (20 cm Durchmesser)

Backzeit: 35-40 Minuten

Ruhe-/Kühlzeit: 4 Stunden

Schwierigkeitsgrad: leicht


Los geht´s

1. Für den Teig die Eier mit dem Zucker und dem Vanillepulver schaumig schlagen. Das Öl und das Wasser zum Teig geben und abschließend das Mehl und das Backpulver unterrühren. Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte und am Rand gefettete Springform (20 cm Durchmesser) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Ober-/Unterhitze 35-40 Minuten backen. Abkühlen lassen und aus der Form lösen.

2. Für die Schmandcreme den Schmand, den Joghurt, die Milch, das Vanillepulver, den Zucker und den Zitronenabrieb glatt rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Creme heben. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einem Topf auflösen. Zu der fertigen Creme geben.

Den Kuchenboden mit einem Tortenring umschließen und die Schmandcreme einfüllen. Mindestens 3 Stunden kühlen.

3. Für den Fruchtbelag die Pfirsiche schälen, ein ca. 1,5 breite Schnitzen schneiden und auf dem Kuchen verteilen. Mit den Himbeeren dekorieren.

In der „kleinen Back-Wissensbox“ sind sämtliche Back-Grundbegriffe detailliert erklärt und sollte trotzdem etwas nicht funktionieren, kann evtl. die „kleine Notfallbox“ weiterhelfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..