nussiger Käsekuchen mit Schokosahne

Zutaten

Für den Teig

40 g Butter

40 g Zucker

2 Eier

50 g Zartbitterschokolade

100 g gemahlene Haselnüsse

0,5 TL Backpulver

Für die Füllung

25 g Zartbitterschokolade

350 g Magerquark

50 g Zucker

0,5 Päckchen Vanille-Puddingpulver

2 Eier

abgeriebene Schale einer halben Zitrone

Für die Deko

100 g Sahne

60 g Zartbitterschokolade

eine Handvoll geraspelte Schokolade


Rezept ergibt 1 Kuchen (18 cm Durchmesser)

Backzeit: 30+50 Minuten

Ruhe-/Kühlzeit: 1 Nacht

Schwierigkeitsgrad: leicht


Los geht´s

1.Für den Teig die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier trennen und die Eigelbe langsam zur Butter rühren. Die Eiweiß steifschlagen und vorsichtig unter den Teig heben.

Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte und an Rand gefettete Springform (18 cm Durchmesser) füllen und bei 180 Grad Umluft auf mittlerer Schiene 30 Minuten backen. Die Schokolade fein hacken und zusammen mit den Nüssen und dem Backpulver zum Teig geben.

Die Eiweiß steifschlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte und an Rand gefettete Springform (18 cm Durchmesser) füllen und bei 180 Grad Umluft auf mittlerer Schiene 30 Minuten backen.

2.Für die Füllung die Schokolade grob hacken. Alle übrigen Zutaten gut vermischen und die Schokoladenstücke dazugeben. Die fertige Masse auf dem gebackenen Boden verteilen, glatt streichen und erneut bei 180 Grad Umluft 50 Minuten backen. Den Kuchen abkühlen lassen und am besten über Nacht ruhen lassen.

3. Für die Deko die Sahne in eine Topf erhitzen und von der Herdplatte nehmen. Die Schokolade hacken und in der Sahne unter Rühren schmelzen. Die Schokoladensahne auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und ebenfalls über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag die Schokoladensahne mit der Küchenmaschine steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Zum Schluss den Kuchen mit der Sahne verzieren und ggf. kleine Schokoraspeln darüber streuen.

In der „kleinen Back-Wissensbox“ sind sämtliche Back-Grundbegriffe detailliert erklärt und sollte trotzdem etwas nicht funktionieren, kann evtl. die „kleine Notfallbox“ weiterhelfen.

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s