schokoladige Birne-Helene

Zutaten

Für den Teig

70 g Puderzucker

2 Eier

50 g gemahlene Mandeln

3 Eiweiß

45 g Zucker

50 g Mehl

25 g Kakao

25 g Butter

Für die Füllung

1 große Dose (ca.370 g Abtropfgewicht) Williamsbirnen

100 ml Williamsbrand

50 g Vollmilchschokolade

Für die Schoko-Creme

80 g Zartbitter-Kuvertüre

2 Eigelb

20 g Zucker

1 Blatt Gelatine

160 ml Sahne

Für die Vanille-Creme

35 ml Milch

35 ml Sahne

1/2 Vanilleschote

1 Eigelb

20g Zucker

1 1/2 Blatt Gelatine

110 ml Sahne

Für die Deko

1 Blatt Gelatine

1/4 TL Zimt


Rezept ergibt 1 Kuchen 26 cm

Backzeit: 20 Minuten

Ruhe-/Kühlzeit: 3 Stunden

Schwierigkeitsgrad: leicht


Los geht´s

1. Für den Teig den Puderzucker mit den Eiern und den Mandeln schaumig schlagen. Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und vorsichtig unter die Eigelbmasse heben. Mehl und Kakao mischen und unter die Masse ziehen.

Die Butter im Topf schmelzen und nach und nach unter die Schokomasse rühren.

Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen (20 cm x 30 cm) und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Umluft 10 Minuten ausbacken.

2. Für die Füllung die Birnen abtropfen lassen und den Saft auffangen. Die Birnen grob würfeln und mit dem Williamsbrand mischen.

Von der Schokolade mit einem scharfen Messer oder einem Spatel Raspeln abschaben.

2. Für die Schoko-Creme die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Tipp: ein Schokoladen-Schmelzgerät erleichtert das Schmelzen enorm, siehe kleine Helfer und Utensilien. Das Eigelb und den Zucker währenddessen schaumig schlagen. Die eingeweichte und ausgedrückte Gelatine in einem Topf auflösen und unter die Eimasse rühren.

Die Sahne steif schlagen.

Die Schokolade in die Eigelbschaum rühren und vorsichtig die Sahne unterheben.

Den Biskuitboden längs halbieren, sodass zwei Streifen 10 cm x 30 cm entstehen. Den einen Boden in einen Backrahmen leben und mit etwas Birnensub beträufeln. Die gesamte Schoko-Creme auf dem Boden verteilen und die abgetropften Birnenwürfel auf die Creme legen. Die Schokoladenraspeln darauf verteilen. Den zweiten Boden darauf legen und andrücken, ebenfalls mit etwas Sud tränken. In den Kühlschrank stellen.

2. Für die Vanille-Creme die Milch, Sahne und das Mark der halben Vanilleschote aufkochen. Das Eigelb und den Zucker währenddessen schaumig schlagen und die Milchmischung vorsichtig dazu rühren. Alles zurück in den Topf geben und unter ständigem Rühren leicht andicken lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die eingeweichte und ausgedrückte Gelatine darin auflösen, abkühlen lassen.

Sahne steif schlagen und unter die Vanille-Milch heben. Die fertige Vanille-Creme auf der obersten Biskuitschicht verteilen. Erneut für ca.1 Stunde kühlen.

2. Für die Deko 150 ml des Birnenfons abmessen. In 3 EL davon die Gelatine in einem Topf erhitzen und auflösen. Den restlichen Fond dazugeben und abkühlen und gelieren lassen. In eine Schüssel ca. ein Drittel der Flüssigkeit geben und mit dem Zimt mischen und in einen Spritzbeutel füllen.

Den fertigen Kuchen mit der klaren Glasur bestreichen und mit der Spritztülle feine Muster auf den Kuchen spritzen. Den Kuchen nochmals 3 Stunden kühlen bis er fest ist. Den Kuchen aus dem Backrahmen lösen und in 10 gleichgroße Würfel schneiden.

In der „kleinen Back-Wissensbox“ sind sämtliche Back-Grundbegriffe detailliert erklärt und sollte trotzdem etwas nicht funktionieren, kann evtl. die „kleine Notfallbox“ weiterhelfen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s